Grusswort / Geschichte
   

Herzlich Willkommen in Pohlern!

Geschichte
Die Bauern von Pohlern kauften sich im Jahre 1533 von allen Herrschaftsrechten frei und gründeten eine eigene Gemeinde. Seit 1923 gehört Pohlern zur Kirchgemeinde Blumenstein-Pohlern. Vorher war sie Thierachern angegliedert.


Allgemeines
Die Gemeinde Pohlern liegt am Fusse der Stockhornkette, an der Landstrasse zwischen Bern und Thun. hat rund 260 Einwohner und ist eine der kleinsten Gemeinde des Amtes Thun. Das Dorf ist auf einer Länge von 2,5 km verteilt. Einen eigentlichen Dorfkern gibt es nicht. Die gesamte Fläche beträgt ca. 10 km2. Der tiefste Punkt liegt auf einer Meereshöhe von 674 m, der höchste Punkt, der Hohmadspitz (Stockhornkette), auf 2075 m. Nachbargemeinden sind Blumenstein, Uebeschi, Höfen, Oberstocken sowie Därstetten im Simmental.

 

 

Pohlern ist eine ruhige, übersichtliche Landgemeinde. Sie besitzt keine Industrie, was von den Immissionen her ein Vorteil ist. Mit einem aktuellen Steuerfuss von 1.72 ist Pohlern als Wohngemeinde attraktiv. Der grössere Teil der Einwohner arbeitet in der Region Thun oder Bern.

Die Gemeinde ist touristisch etwas bekannt dank ihren vielen schönen alten Häusern, welche auf dem „Hauskundlichen Rundweg“, welcher bei der Kirche in Blumenstein beginnt, zu sehen sind. Besonders bekannt ist das Restaurant Landhaus Rohrmoos.

 

diese Seite drucken...   letzte Aktualisierung: 30 Januar, 2008